J-1405V5 Wir wollen keinen Rosenkrieg...

Status Plätze frei
Beginn Mi. 16.10.2019, 18.00 Uhr
Kursgebühr 22,50 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Regina Mertens-Meinecke
1/3 aller Ehen werden heute geschieden. In den meisten Fällen wird erbittert über Geld oder die Kinder gestritten, bis die Beziehungen in der Familie hoffnungslos vergiftet sind. Am Ende ist völlig egal, über was man streitet, es verlieren alle.

Das muss nicht sein, wenn auf beiden Seiten etwas guter Wille vorhanden ist. Die Fachanwältin für Familienrecht zeigt Wege aus diesem Teufelskreis auf. Es wird ein Überblick über die rechtlichen Probleme im Zusammenhang mit der Trennung gegeben. Besonderes Gewicht wird auf die psychologische Belastung der Kinder und der anderen Verwandten gelegt. Was löst der andauernde Streit in der Familie aus? Warum eskalieren manche Trennungen weit über das Maß des Erträglichen hinaus?
Schließlich wird besprochen, welche Alternativen es zu rein gerichtlichen Verfahren gibt. Was kann einvernehmlich geregelt werden und wie teuer ist das?

Der Vortrag ersetzt keine rechtliche Beratung.

I. Einführung

II. Familienrecht
Was ist anlässlich der Trennung zu beachten?
Unterhalt, elterliche Sorge, Umgang, güterrechtliche Regelungen

sonstiges: Erbrecht, KFZ-Versicherung, Hausrat etc.

III. Psychologische Aspekte
Was bedeuten streitende Eltern für Kinder?
Was bedeuten streitende Kinder für die jeweiligen Großeltern?

IV. Lösungen

a. Mediation
b. Trennungsfolgen-/Ehescheidungsfolgenvereinbarung

V. offene Fragerunde



Kursort

BÜZ Raum 2

Hildesheimer Str. 5
38159 Vechelde

Termine

Datum
16.10.2019
Uhrzeit
18:00 - 20:15 Uhr
Ort
Hildesheimer Str. 5, Vechelde, Bürgerzentrum, Schulungsraum 2



Ihre Ansprechpartner